Clubfans auf Wolke sieben 05.06.2018

Aufstieg das schönste Geschenk
Der 1.-FC-Nürnberg-Fanclub Stiftland feiert 20-jähriges Bestehen. Da kommt der Aufstieg der Clubberer genau zum richtigen Zeitpunkt, zumal ein Stiftländer dafür große Verantwortung trägt.
von Josef Rosner( Der neue Tag )
(jr) Mit dem Aufstieg in die Erste Bundesliga ging für die Club-Fans in der Region ein Traum in Erfüllung. Entsprechend groß war die Freude der Clubfans am Samstag im Sportheim des SV Mitterteich bei der Jubiläumsfeier.
Fanclub-Vorsitzender Harry Kutzer sagte in seiner Begrüßung, „unser Club hat zu unserem Fanclub-Jubiläum Geschichte geschrieben. Wir sind wieder in der Ersten Bundesliga, wo wir auch hingehören. Nach vier Jahren ist unser Traum in Erfüllung gegangen. Und dies alles mit Michael Köllner, einem Trainer aus unserer Region.“ Kutzer erinnerte an die emotionalen letzten Spiele der Saison. "Hoffentlich lassen sie unseren Trainer in Ruhe arbeiten, wenn es auch mal nicht so läuft.“ Kutzer bat die Fans, alle an einen Strang zu ziehen, "dann packen wir das auch".
Fabian Kutzer verlas die Chronik des 1.-FCN-Fanclub Stiftland der vergangenen 20 Jahre. „Unser Fanclub Stiftland ging aus dem Fanclub Kondrau hervor, der damals zehn Jahre bestand und und in seiner Glanzzeit mehr als 150 Mitglieder hatte.“ Als der Club damals in die Regionalliga abgestiegen sei, hätten sich viele Fanclubmitglieder streichen lassen, die Kondrauer seien gezwungen gewesen, ihren Fanclub aufzulösen. Die wenigen noch verbliebenen Mitglieder hätten einen neuen Fanclub gegründet. Am 26. September 1998 hätten 13 Mitglieder im Vereinslokal „Zum Wagenradl“ in Hofteich den neuen Fanclub gegründet.Gründungsvorsitzender wurde Anton Schmid, der dieses Amt vier Jahre inne hatte. Im Anschluss übernahm Josef Sticht den Vorsitz, die Zahl der Mitglieder steig auf 35 Personen. In den folgenden Jahren übernahm der Fanclub eine ganze Reihe von Veranstaltungen, wie Hallenturniere der Fanclubs, Jahresversammlungen der FCN-Fanclubs und Weihnachtsfeiern. Beim zehnjährigen Fanclub-Jubiläum war damals Ex-Nationalspieler Dieter Eckstein zu Gast. 2012 trat Vorsitzender Josef Sticht nach zehn Jahren von seinem Amt zurück, seit dieser Zeit leitet Harry Kutzer die Geschicke des Fanclubs. Josef Sticht wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Seit vier Jahren ist der Fanclub Stiftland ein eingetragener Verein und zählt aktuell 85 Mitglieder. Heute beteiligt sich der Verein an den Veranstaltungen der Stadt Mitterteich, besucht regelmäßig die Spiele des Clubs und ist bei vielen Bezirksveranstaltungen der Club-Fans immer aktiv dabei.
Die Glückwünsche der Stadt überbrachte Zweiter Bürgermeister Stefan Grillmeier, der davon sprach, „dass uns der Club in den vergangenen Monaten viel Freude bereitet hat“. Erstaunlich fand der Zweite Bürgermeister, dass der Erfolg des Club erst durch einen Trainer aus dem Stiftland, aus Fuchsmühl, möglich wurde. Gerade durch Michael Köllner habe der Club auch in der Region wieder viele Anhänger gefunden. Grillmeier bezeichnete Michael Köllner einen Botschafter aus der Region. Für den SV Mitterteich gratulierte Vorsitzender Roland Eckert. „Wir wissen durch unsere Besuche bei den Vereinen im fränkischen Raum, wie sehr diese Gegend mit ihrem Club mitfiebert und mitleidet. Durch Michael Köllner sind wir alle ein wenig Club-Fans geworden.“ Eckert berichtete, dass er mit Michael Köllner in regelmäßigen Kontakt stehe. Dadurch könnte auch ein Gastspiel des Clubs im kommenden Jahr zum 100-jährigen Bestehen des SV Mitterteich zustande kommen. Probleme bereite einzig und allein noch die Finanzierung des Spiels. „Es wäre super, wenn der Club in unsere Region und damit in die Heimat seines Trainers kommt“, sagte Eckert.
Mit einer Ehrenurkunde gratulierte Fanclub-Bezirkskoordinator Dieter Altmann. Gemeinsam mit Schriftführerin Ingrid Schneider lobte er die Arbeit des Fanclubs vor Ort. Karl Teplitzky, ehrenamtlicher Fanclubbeauftragter, gratulierte zu erfolgreichen Arbeit vor Ort, die allergrößten Respekt abnötige. „Unsere Fanclubs draußen sind unsere Botschafter für den 1. FC Nürnberg. Es ist eine feine Sache, wie die Oberpfälzer zu ihrem Club stehen. Wir alle sind der Club“. Fanbeauftragter Jürgen Bergmann, er ist Chef von 690 FCN-Fanclubs, dankte den Stiftländern für die Unterstützung über die vielen Jahre hinweg. Bei den Fans bat er, die Erwartungen nicht zu hoch zu hängen, zumal Nürnberg und Mitaufsteiger Fortuna Düsseldorf den mit Abstand niedrigsten Etat in der Bundesliga hätten. „Unser Ziel ist der Klassenerhalt, dafür werden wir kämpfen“, kündigte er an. Humorvoll fügte er hinzu: „Unsere Spieler werden noch besser, wenn sie erst einmal unseren Oberpfälzer Trainer verstehen.“ Zum Jubiläum gab´s ein Trikot mit der Nummer 20 und eine Dankurkunde.
Mit einer Ehrenurkunde gratulierte Fanclub-Bezirkskoordinator Dieter Altmann. Gemeinsam mit Schriftführerin Ingrid Schneider lobte er die Arbeit des Fanclubs vor Ort. Karl Teplitzky, ehrenamtlicher Fanclubbeauftragter, gratulierte zu erfolgreichen Arbeit vor Ort, die allergrößten Respekt abnötige. „Unsere Fanclubs draußen sind unsere Botschafter für den 1. FC Nürnberg. Es ist eine feine Sache, wie die Oberpfälzer zu ihrem Club stehen. Wir alle sind der Club“. Fanbeauftragter Jürgen Bergmann, er ist Chef von 690 FCN-Fanclubs, dankte den Stiftländern für die Unterstützung über die vielen Jahre hinweg. Bei den Fans bat er, die Erwartungen nicht zu hoch zu hängen, zumal Nürnberg und Mitaufsteiger Fortuna Düsseldorf den mit Abstand niedrigsten Etat in der Bundesliga hätten. „Unser Ziel ist der Klassenerhalt, dafür werden wir kämpfen“, kündigte er an. Humorvoll fügte er hinzu: „Unsere Spieler werden noch besser, wenn sie erst einmal unseren Oberpfälzer Trainer verstehen.“ Zum Jubiläum gab´s ein Trikot mit der Nummer 20 und eine Dankurkunde.

Zum Schluss wurden noch langjährige Mitglieder geehrt. Gründungsmitglieder sind Josef Sticht und Josef Scharnagl. 15 Jahre dabei sind Martina Bischof und Andreas Reichl, 5 Jahre beim Fanclub sind Heinz Lippert, Hans Kraft, Werner Richtmann und Ludwig Richtmann. Im Anschluss unterhielt Alleinunterhalter Horst Brandl die Club-Fans.

1.FCN News

1.FCN Pressespiegel